Ein neues Gesicht ...

David Grob (Foto: Xhemile Asani)

... in der reformierten Jugendarbeit Thalwil
David Grob, du wirst ab August als Jugendarbeiter in unserer Kirchgemeinde wirken. Kannst du dich kurz vorstellen?
Mein Name ist David Grob, ich bin 24 Jahre alt und bin in der Ostschweiz aufgewachsen. Nach der Matura hat es mich zunächst in die Welt gezogen und ich konnte ein Jahr in Südamerika verbringen. Anschliessend habe ich mein Studium aufgenommen in Zürich, wo ich seit fünf Jahren lebe. Ich habe grosses Interesse an Kunst und Kultur und bin meistens mit meinen Freunden unterwegs, um Neues zu entdecken. Zurzeit studiere ich Kunstgeschichte und Psychologie.

Was ist deine Motivation, dich in der reformierten Kirche zu engagieren?
Die reformierte Kirche begleitet uns in allen Lebensphasen. Eine Gruppe von verschiedenen Menschen bildet in ihr eine Gemeinschaft. Die Jugendjahre sind oftmals nicht einfach, die vielen Veränderungen machen das Leben manchmal ein bisschen chaotisch. Alle Jugendlichen sollten verstehen, dass hinter ihnen mit bedingungsloser Akzeptanz eine Kirche steht, welche sie offen und transparent als positive Kraft begleitet. In diesem Prozess möchte ich gerne dabei sein und mit einer inklusiven Jugendarbeit mein Bestes geben.

Was ist der Schwerpunkt deiner Arbeit?
Unsere Welt wird immer digitaler, meiner Meinung nach sind viele Menschen, vor allem auch Jugendliche immer einsamer. Daher möchte ich mit meiner Arbeit das Zusammensein und das gemeinsame Erleben fördern. Ich möchte auf Anliegen und Forderungen der Jugendlichen eingehen, um mit Ihnen zusammen Räume der Gemeinschaft zu schaffen.

Was wünschst du dir von den Jugendlichen unserer Gemeinde?
Ich hoffe natürlich, dass sie mir eine Chance geben werden, um mit ihnen zu arbeiten. Ich wünsche mir, dass sie bereit sind für neue Erlebnisse und mir genauso offen begegnen werden wie ich ihnen.

Das Interview geführt hat Pfr. Jürg-Markus Meier
Bereitgestellt: 16.07.2021     Besuche: 25 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch
Datenschutz
Impressum