Aktuelle Berichte

Gerda Dillmann

Wunschkonzert an der Königin der Instrumente

Die Kuhnorgel<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirche-thalwil.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>262</div><div class='bid' style='display:none;'>2948</div><div class='usr' style='display:none;'>89</div>

Auch wenn sie im Moment nicht live erlebt werden dürfen, unsere Orgeln, sie werden trotzdem rege gespielt! Deshalb sollen hier laufend Audiodateien von Orgelstücken und Improvisationen an den drei Königinnen hochgeladen werden.

Was wünschen Sie sich?
In unserer schönen Kirche haben wir gleich drei Königinnen: die Kuhn-, die Haas- und die kleine Meier-Orgel.



Haben Sie ein Lieblingslied im Kirchengesangbuch oder im Rise Up, über welches Sie gerne eine Improvisation hören möchten?

Dann melden Sie sich bei mir via

Ich bin gespannt auf Ihre Post!
Ihre Organistin, Gerda Dillmann


Zur Musik:
1. William Mathias (1934-1992) Fanfare
Mathias ist ein walisischer Komponist des 20 Jahrhunderts, der sich auf den britischen Inseln grosser Beliebtheit erfreut. Seine Fanfare ist spritzig und voller Energie, aber auch mit vielen Dissonanzen gewürzt. Für mich passt sie sehr gut zum Palmsonntag: Der glanzvolle Einzug eines Königs und gleichzeitig die Ahnung der unheilvollen Fortsetzung der Geschichte.
Gespielt auf der Kuhn-Orgel

Fanfare William Mathias


2. Johann Sebastian Bach (1685-1750) O Lamm Gottes unschuldig BWV 618
Das Choralvorspiel gehört zu den Passions-Chorälen in Bachs Orgelbüchlein. Die Seufzermotive der Begleitung umranken den Choral, der im Kanon auf der Quinte erscheint.
Ich spiele dieses Choralvorspielbesonders gerne auf der Haas-Orgel. Die zarten, fragilen Klänge dieser Orgel unterstützen den Charakter des Stückes.

O Lamm Gottes unschuldig BWV 618


3. Improvisation über RG 457 Was ihr dem geringsten Menschen
Dieses Passionslied hat die Melodie eines isländischen Volkslieds.
1. Was ihr dem geringsten Menschen tut, das habt ihr ihm getan; denn er nahm als unser Bruder jedes Menschen Züge an. Mitten unter uns steht er unerkannt.

2. Man verhöhnt ihn bei den Leuten; Böses dichtet man ihm am. Er wird überall verdächtigt, wo er sich nicht wehren kann. Mitten unter uns steht er unerkannt.

3. Immer ist er unter denen, die gekreuzigt worden sind; in unmenschlichen Systemen lebt er wehrlos wie ein Kind. Mitten unter uns steht er unerkannt.


Was ihr dem geringsten Menschen – Improvisation


4. Gerda Dillmann – Der Lärm verebbt
Hier liegt eine schwedische Volksweise zugrunde.

RU plus 178 Der Lärm verebbt


5. Improvisation und Fantasia von Johann Sebastian Bach über Christ lag in Todesbanden BWV 695
Dieses Choralvorspiel mit dem Cantus Firmus in der Mittelstimme, lässt sich wunderbar auf unserer hübschen Truhenorgel von Peter Meier spielen. Dem Choralvorspiel vorangestellt habe ich eine kurze Improvisation, bei der ich mit halb gezogenen Registerzügen experimentiere. Durch die verminderte Luftzufuhr verändert sich die Tonhöhe und die Lautstärke.

Improvisation und Fantasia von Johann Sebastian Bach über Christ lag in Todesbanden BWV 695

6. Johann Sebastian Bach, Allein Gott in der Höh sei Ehr BWV 711
Auch dieses Choralvorspiel ist auf der Truhenorgel gespielt. Es ist schlicht zweistimmig gehalten; der Cantus Firmus in der rechten Hand, begleitet von einer lustig perlenden linken Hand.

Allein Gott in der Höh sei Ehr BWV 711
Bereitgestellt: 27.04.2020     Besuche: 53 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch
Datenschutz
Impressum