Aktuelle Berichte

Petra Rüdisüli

Der «Thalwiler Bücherturm» in Zeiten von Corona

Kirchenbücherturm <div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirche-thalwil.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>600</div><div class='bid' style='display:none;'>6627</div><div class='usr' style='display:none;'>89</div>

Der «Thalwiler Bücherturm», der am 1. März als Vorprojekt zum Lese- und Vorlesefestival «Thalwil liest vor» eröffnet wurde, erfreut sich grosser Beliebtheit in der Bevölkerung und wird, da er vom Lock Down nicht betroffen ist, programmgemäss weitergeführt.

Medienmitteilung der Initiantin Annette Boll

www.thalwil-liest.ch/buecherturm.
Gerade in dieser Zeit erhält der Bücherturm eine neue Dimension des Gemeinsinns, der Solidarität und der Hoffnung. Auf der Website kann jeder sehen, wie der Turm wächst und bereits 14 Meter erlesen sind. Seit dieser Woche ist dies auch an den Kirchenfenstern der reformierten Kirche Thalwil sichtbar.
Die Visualisierung ist ebenfalls ein Beispiel für Gemeinsinn. Andreas Friedrich von der Kirchenpflege der reformierten Kirche Thalwil hat diese Interimsgestaltung übernommen. Die ursprünglich geplante Visualisierung von Bruno Boll nach einer Idee des Thalwiler Künstlers Peter Lüthy wird zu einem späteren Zeitpunkt umgesetzt, weil aufgrund der Corona-Krise der Nachschub von Druckerpatronen nicht gesichert ist.

Ab dem 25. März 2020 richtet die Festival-Leiterin von «Thalwil liest vor», Annette Boll, auf der Website www.thalwil-liest-vor.ch eine «Bildergalerie» ein:
Wer mag, kann Fotos schicken an von individuell erlesenen Büchertürmen oder Leseerlebnissen.

Die Thalwiler Bevölkerung ist eingeladen, von März 2020 bis zum ursprünglich geplanten Abschluss von «Thalwil liest vor» am 27.5.2020 gemeinsam den Kirchturm von Thalwil zu erlesen, so dass die gelesenen Bücher imaginär übereinandergestapelt den Turm der reformierten Kirche Thalwil ergeben (45 m = mindestens 4.000 Bücher). Der Thalwiler Bücherturm entstand nach der Idee der Büchertürme der Kinderbuchautorin Ursula Scheffler. Er wird der erste Bücherturm in der Schweiz sein.

Aufgrund der aktuellen Situation im Zusammenhang mit der Corona-Krise sahen wir uns leider gezwungen, das für den Mai 2020 geplante Lese- und Vorlesefestival «Thalwil liest vor» abzusagen.

Nach Rücksprache mit den wichtigsten Kooperationspartnern haben wir uns entschieden, das Festival auf den Herbst zu verschieben. Ziel ist es, die Veranstaltung dann im vorgesehenen Rahmen und in der geplanten Form durchzuführen.

Gerne stehe ich für weitere Auskünfte zur Verfügung.

Freundliche Grüsse
Annette Boll

Thalwil liest vor
Projektträgerschaft «Verein Kultur Thalwil»
Annette Boll – Projektleiterin «Thalwil liest vor»
Kirchbodenstrasse 19 I 8800 Thalwil I Tel.: +41 76 617 21 96
annette.boll@lese-freude.com


Bereitgestellt: 26.03.2020     Besuche: 46 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch
Datenschutz
Impressum