Aktuelle Berichte

Petra Rüdisüli

Götterspeise und Teufelshörnchen - Themenreihe fünf Sinne

5 Sinne Mund<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirche-thalwil.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>559</div><div class='bid' style='display:none;'>6367</div><div class='usr' style='display:none;'>89</div>

Um den Geschmackssinn geht es in der SchöpfungsZeit 2019.
Sauer, süss, bitter und salzig sind die Eckpfeiler des Geschmackssinns, der in der Zunge beheimatet ist. Im Mund entscheiden wir, ob uns etwas schmeckt oder nicht, ob von einem Ereignis ein fader Nachgeschmack bleibt oder der Appetit auf Wiederholung sich regt. Über unser Essen erleben wir «Himmel und Hölle», wie die süsse Götterspeise oder das scharfe Teufelshörnchen zeigen. In der Bibel ist das Essen ein beherrschendes Thema. Schon im allerersten Kapitel wird eine – später wieder relativierte – Speisevorschrift festgehalten: Menschen wie Tiere sollen sich ausschliesslich von Pflanzen ernähren (Gen 1,29 -30). Die spirituelle Bedeutung des gemeinsamen Essens zeigt sich besonders nachdrücklich am letzten Abendmahl Jesu. Im Zentrum des christlichen Gottesdienstes steht seitdem – neben dem Hören auf das Wort Gottes – die symbolische Mahlgemeinschaft in der Erinnerung an die Selbsthingabe Jesu für die ganze Schöpfung. In den Kirchen feiern wir Eucharistie, Abendmahl, das Agape- Mahl, laden zum Kirchenkaffee, zur Fastensuppe oder zum Mittagstisch ein. Dadurch wird die Gemeinschaft gestärkt und der Bezug zu Gott und seiner Schöpfung gepflegt. In der SchöpfungsZeit 2019 können wir bewusst die Schöpfung schmecken und kosten, wie gütig Gott durch all seine Gaben ist (vgl. Psalm 34,9).

Auch dieses Jahr feiern wir den Gottesdienst zur SchöpfungsZeit im Traumgarten an der Zürcherstr. 63 in Thalwil. Dank dem grosszügigen Entgegenkommen der Firma „Baumann baut Gärten“ ist dies wiederum möglich. Musikalisch werden uns die Bluegrass Band von unserem Gospelchorleiter Felix Bachmann und der Gospelchor begleiten. Anschliessend herzliche Einladung zum Apéro.

Pfr. Ulrich Bona



Bereitgestellt: 20.08.2019     Besuche: 30 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch