Aktuelle Berichte

Patricia Keller

Kreuz und Quer 3.11.2018

ce4997c6-ee2a-4d49-8265-7807bc3993da<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirche-thalwil.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>555</div><div class='bid' style='display:none;'>6104</div><div class='usr' style='display:none;'>99</div>

Kreuz und quer durch die Schweiz: Die reformierten Landeskirchen weckten mit einem Reisespiel für Jugendliche das Interesse an Theologie und kirchlicher Arbeit.
Patricia Keller,
Unter dem Titel „Kreuz und quer“ nahmen die WG BewohnerInnen mit mir als Jugendarbeiterin an einem eintägigen Reisespiel teil. Wir erhielten eine kostenlose SBB-Tageskarte, eine Schweizerkarte und eine Liste mit den verschiedenen Stationen, an denen es spannende Informationen und Diskussionsstoff für die Weiterfahrt gab. Ziel war es, eine möglichst lange Wegstrecke mit inspirierenden Begegnungen und theologischem Nachdenken zu verbinden.

Die Spielregel lautete: Jede Gruppe beginnt dort, wo sie wohnt, und bestimmt ihre Route selbst. Erst am Abend trafen sich alle Gruppen in Zürich zur Siegerehrung und einem Konzert der Winterthurer Band Prince Jelleh.

Schnell wurde uns klar, dass wir nicht zu den Besten gehören würden, da wir uns viel Zeit liessen uns als Gruppe zu geniessen, unserem Bewohner Anu etwas von der Schweiz zu zeigen und ab und zu mal hinzusitzen und über Gott und die Welt zu diskutieren. Auch wurden wir aufgehalten von Katzen, die auf der Strasse nach Streicheleinheiten verlangten und uns den geplanten Zug verpassen liessen. Und in Luzern gönnten wir uns eine kurze Rundfahrt mit dem Schiff.

Zwar gewannen wir den Helikopterflug nicht, aber wir waren wir ganz glücklich mit unseren Hennatattoos auf dem Arm oder dem Wissen, dass in Bern Pfarrer auf einem Velo Bier verkaufen http://reformiert.info/artikel/bernjurasolothurn/eine-bar-%C2%ABpfaff%C2%BB-bier-und-ein-offenes-ohr

Kreuz und quer ist eine Initiative zur Nachwuchsförderung und wird von den reformierten Landeskirchen der Deutschschweiz in Zusammenarbeit mit den Theologischen Fakultäten Basel, Bern und Zürich durchgeführt. Die Veranstalter wollen mit dem Reisespiel das Interesse an Theologie und kirchlicher Arbeit wecken.

Dies ist ihnen in unserem Fall sehr gelungen. Wir danken der Organisation für die tolle Idee und Möglichkeit und freuen uns auf die Chance, nächstes Jahr den ersten Preis zu holen.

Patricia Keller / Jugendarbeit
Bereitgestellt: 19.11.2018     Besuche: 44 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch