Aktuelle Berichte

Petra Rüdisüli

«Ein kostbarer Schatz»

kostbarer Schatz_P1470154<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirche-thalwil.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>512</div><div class='bid' style='display:none;'>5800</div><div class='usr' style='display:none;'>89</div>

Was gibt es Schöneres als engagierte, interessierte junge Menschen, die sich für andere einsetzen möchten? Gefragt ist die Mithilfe als JungleiterIn in Kinder(tages)lagern, im 2. Klassunti, Wald- und Wiesenunti, in den Unti4you-Weekends, überall da, wo es in der Kirchgemeinde um Kinder geht. Das nötige Rüstzeug dafür holten sich 14 Jugendliche am Ausbildungswochenende vom 17. / 18. März in Altstetten.
Monika Deuber,
«Als Jungleiter und Jungleiterinnen habt ihr eine neue Rolle, ihr seid wichtige Vorbilder!»
Sich dieser Vorbildfunktion bewusst zu werden, ist das wichtigste Ziel der Jungleiterausbildung.
Nicht ganz einfach, waren es doch anstelle des Zielpublikums Kinder hier Gleichaltrige, die angeleitet werden mussten. Es braucht Mut, hinzustehen, Grenzen wahrzunehmen und zu setzen, «Nein» zu
sagen, ein Spiel anzuleiten und durchzuführen. Die Leiterinnen, Brigitta Meier und Monika Deuber, waren beeindruckt vom respektvollen, sorgfältigen Umgang der Jugendlichen untereinander, wenn sie sich gegenseitig Feedback gaben. Viele Erwachsene könnten sich hier ein Beispiel nehmen!

Auch ganz Praktisches wurde geübt, etwa eine Bastelarbeit anzuleiten, ein Feuer zu machen – auch bei Regen, ein einfaches Blachenzelt aufzustellen, Basics an Erster Hilfe, eine Geschichte als Theater zu erarbeiten und auch abzuwaschen, aufzuräumen und nicht zuletzt der Hausputz; alles Aufgaben, für
welche JungleiterInnen eingesetzt werden.

Nebst der Rückmeldung der Leiterinnen im abschliessenden Einzelgespräch erhalten die Jugendlichen
den Sozialzeitausweis. Dieser wird nach jedem Einsatz mit einer Bestätigung ergänzt und ist ein wichtiges Dokument, das Bewerbungen beigelegt werden kann. Das langjährige Konzept mit
jugendlichen Freiwilligen hat sich in Thalwil sehr bewährt. Die JungleiterInnen werden vor allem für den Einsatz bei den jüngeren Kindern ausgebildet, während die HilfsleiterInnen, nach einer entsprechenden Ausbildung bei der Jugendarbeiterin Patricia Keller, vor allem im Bereich der Juki-, Konf- und
Nachkonfarbeit eingesetzt werden.

Wichtig sind natürlich auch die Köchinnen, wie etwa Milena und Ariane, die, nach einer Einführung im Weekend vor zwei Jahren, für das feine Essen in den Jugendtageslagern und auch im diesjährigen Jungleiterwochenende sorgten. Jugendliche und junge Erwachsene sind wichtige Vorbilder für
die Jüngeren und somit ein kostbarer Schatz unserer Kirche!
Monika Deuber, Katechetin
Bereitgestellt: 26.04.2018     
aktualisiert mit kirchenweb.ch