Petra Rüdisüli

Salbungsgottesdienst neu mit Handauflegung

Handauflegung<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirche-thalwil.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>447</div><div class='bid' style='display:none;'>5114</div><div class='usr' style='display:none;'>89</div>

Am 5. Februar 2017 feiern wir wie jedes Jahr in der Kirche einen Segnungsgottesdienst.
Dieses Jahr wird die Segnungs- und Salbungsliturgie um die Dimension der Handauflegung
erweitert.
Arend Hoyer,
Diese urchristliche Form liturgisch-seelsorglicher Zuwendung wird in vielen reformierten Kirchen der Schweiz praktiziert. Stellvertretend hierfür sei die offene Kirche St. Jakob in Zürich genannt, wo Reto Wodiunig, der auch in Thalwil Mitglied der Kirchenpflege ist, vielen Menschen bereits die Hände auflegt.
Am Vorbereitungsabend vom 31. Januar werde ich zusammen mit ihm in beide Handlungen theologisch und praktisch einführen. Bei der Handauflegung werden für einige Minuten die Hände auf die Schultern bzw. an die Schulterblätter gelegt. Bei einer Salbung handelt es sich um ein mit fein duftendem Öl auf Stirn und Hände gezeichnetes Kreuz.
Doch worum geht es sowohl bei der Handauflegung als auch bei der Salbung? Die Bibel weiss von Heilungen durch Handauflegung (Apg 28,8) oder, ebenfalls bei einer Erkrankung, von einer solidarischen Unterstützung durch Gebet und Salbung (Jakobus 5,14) zu berichten. Selber möchten wir im Rahmen eines öffentlichen Gottesdienstes Handauflegung und Salbung nicht einzig auf das Ziel der Heilung gerichtet sehen. Wir werten vielmehr beide Handlungen als Ausdrucksformen der christlichen Gemeinde, Menschen auf ihrem Weg heilend und darüber hinaus auch befreiend und befähigend oder einfach nur stärkend zur Seite zu stehen.
Wir freuen uns, wenn dieser besondere Gottesdienst Menschen anspricht, die die wohltuende Wirkung von Handauflegung und Salbung erfahren möchten und solche, die sich dieser Aufgabe ihren Mitmenschen gegenüberstellen.
Für das Segnungsteam
Pfr. Arend Hoyer
Bereitgestellt: 19.01.2017     Besuche: 11 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch