Petra Rüdisüli

Und es waren Hirten in derselben Gegend auf dem Felde ...

Josef<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirche-thalwil.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>447</div><div class='bid' style='display:none;'>4987</div><div class='usr' style='display:none;'>89</div>

Auf ganz verschiedene Arten wird in der Weihnachtszeit die Geschichte von Jesu Geburt erzählt. In allen erdenklichen musikalischen Stilrichtungen wurde sie in Musik gefasst: Seien es gregorianische Gesänge, Johann Sebastian Bachs grossartiges Weihnachtsoratorium, das in sechs Kantaten Musik für sechs Weihnachtsfesttage liefert, englische Carols, alpenländische Dreigesänge, Popsongs ...
Gabriela Schöb,
In Thalwil können Sie in diesem Jahr zwei ganz verschiedene Vertonungen hören:
Sowohl die Kantorei als auch die Kinder- und Jugendchöre erzählen von den Hirten, die auf dem Felde ihre Herde hüteten und von den Engeln überrascht wurden.
Die Kantorei singt das „Oratorio de Noël“ des französischen Komponisten Camille Saint-Saëns. Darin wird in lateinischen Texten zu romantischer Musik von der Erscheinung des Engels und der Geburt Jesu erzählt. Weitere Texte denken darüber nach, was die Geburt Christi für uns Menschen bedeutet. Begleitet von einem Streicherensemble ad hoc, Gerda Dillmann an der Orgel, der Thalwilerin Kathrin Bertschi an der Harfe und Gesangssolisten bringt die Kantorei dieses Werk am 4. Advent im Konzert zur Aufführung. Ausschnitte daraus erklingen auch im Heilig Abend-Gottesdienst um 22.30 Uhr.
Anders klingt die Geschichte, wenn sie der Jugendchor erzählt. Vor zehn Jahren hatte er seinen ersten Auftritt nach seiner Gründung mit dem eigens für ihn geschriebenen Weihnachtsspiel „De Josef hät de Blues“. Es erzählt dieselbe biblische Geschichte, wie sie auch Saint-Saëns' Oratorio zugrunde liegt. Nur weisen hier die geschäftstüchtigen Wirte Josef im Bossa-Nova-Rhythmus ab. Die Hirten eilen zu rockigen Klängen vom Feld zum Stall und die Engel verkünden den Frieden in einer wunderschönen Ballade, Josef aber hat den Blues ...
Es könnte reizvoll sein, sich beide so verschiedenen Werke anzuhören, sich so auf Weihnachten einzustimmen und die gleiche Geschichte in unterschiedlichem Gewand je anders aufzunehmen. Kantorei, Kinderchöre und der Jugendchor haben sich in intensiver Probearbeit den Werken gewidmet und bringen sie mit Engagement und Herz zum Klingen.
Gabriela Schöb, Kantorin
Bereitgestellt: 26.11.2016     
aktualisiert mit kirchenweb.ch